Skip to main content

An der rückseitigen Fassade des Kinos Seehof ziert das Wandbild Alfred Hitchcock in St. Moritz von Werner Pfändler die Aussenfläche einer geschlossenen Fensteröffnung. Das Wandbild ist die reproduzierte Vergrösserung der Originalfotografie aus dem Jahre 1967 undist eine Hommage an den weltberühmten Filmregisseur. Sie zeigt Hitchcock mit Krawatte und Anzug, in seinem Mund steckt eine Zigarre, die offene Hand ist in einer abweisenden Geste gegen den Betrachter ausstreckt. Die Aufnahme des Künstlers und damaligen Fotoreporters Werner Pfändler entstand während Hitchcocks Winterurlaub in der Schweiz und wurde im Laufe der Kinorenovation des Kino Seehof im Jahr 2000 im Hinterhof, an der rückseitigen Fassade des Kinos, platziert. Den aufmerksamen Zuger Kinobesuchern zeigt sich der verstorbene Hitchcock nicht mehr nur in seinen Filmen als Cameo-Auftritt, wo er für ein paar Sekunden als Statist erscheint, sondern ist nun mit einem Porträt in einer in die Wand eingelassenen Nische verewigt. Mit seiner Frau Alma Reville verbrachte Hitchcock immer wieder Winterurlaub in St. Moriz, wo sie auch heirateten. Als Homage an den Kultregisseur und in Anspielung an einen seiner berühmtesten Filme «Das Fenster zum Hof» (rear Window) ziert das Wandbild seit der Renovation des Kinos Seehof im Jahr 2000 das Fenster zum Hof. 

Werner Pfändler wurde 1946 in Zürich geboren. Er lebt und arbeitet in München. Zunächst absolvierte er die Kunstgewerbeschule Zürich und liess sich zum Kameramann ausbilden. Anschliessend war er mehrere Jahre weltweit als Fotoreporter tätig, später als Jour nalist und Redaktor. Seit 1984 ist er zunehmend als Maler, seit 1991 zusätzlich als Plastiker tätig. Werner Pfändler ist mit seinen Werken an zahlreichen Ausstellungen in der Schweiz, in Deutschland und in Japan präsent. 

Infos

Date
Work type
Public Art
Object dimensions
117
117
Share

Map

Hinterhof Kino Seehof
Schmidgasse 8
6300 Zug
Switzerland

Artist(s)

Institutions

Title Country City Details
Stadt Zug
Switzerland
Zug
Switzerland
Zug