Skip to main content

Die Bronze-Figur «Engel mit Harfe» steht auf einem Sichtbetonsockel von fünfeinhalb Metern Höhe und ist heute das Wahrzeichen des Friedhofs Bergli.

Als Gewinnerin eines Wettbewerbs führte Charlotte Germann-Jahn den Engel 1953 zunächst als Gipsmodell auf einem Gerüst von fünf Metern Höhe aus. 1956 wurde die Figur in Bronze gegossen. Da der gewährte Kredit lediglich für den Bronzeguss reichte, arbeitete die Künstlerin sozusagen ehrenamtlich.

Charlotte Jahn verbrachte ihre ersten sieben Lebensjahre in Zofingen und gehörte zu den erfolgreichsten Schweizer Bildhauerinnen ihrer Zeit. Ihre Schaffensbilanz im Bereich der Kunst im öffentlichen Raum ist beachtlich. Sie studierte u.a. bei Ernst und Max Gubler an der Kunstgewerbeschule in Zürich und an der Ecole des Beaux-Arts in Genf. Ab 1943 hatte sie ihr eigenes Atelier in Schwamendingen und arbeitete mit anderen Bildhauern, wie z.B. Karl Geiser. 1946 heiratete sie den Architekten Peter Germann. Germann-Jahn erhielt zahlreiche Auszeichnungen und war Preisträgerin vieler Wettbewerbe, so gewann sie 1954 den Preis der Eidgenössischen Kunstkommission und 1955 ein Eidgenössisches Kunststipendium. Bis Mitte der 60er-Jahre hatten ihre Werke aus Holz, Ton, Stein und Gips vor allem figurativen Charakter. Sie setzte sich mit der menschlichen Figur auseinander, interessierte sich aber auch für das Thema Wasser. Zahlreiche Brunnen im öffentlichen Raum bezeugen dies. Später wurden ihre Arbeiten zunehmend abstrakter und es entstanden auch mehrteilige Werke, die miteinander und mit der Landschaft in Beziehung stehen.

Infos

Date
Work type
Public Art
Object dimensions
7 m
Material

Bronze

Technology
Bronzeguss
Share

Map

Friedhof Bergli
4800 Zofingen
Switzerland