Skip to main content

Im Frühjahr 2006 erwirtschaftete die Stadt Chur mit der Versteigerung attraktiver Autonummern Fr. 260‘000.--, deren Verwendung gemäss Gemeinderatsbeschluss für „Kunst im öffentlichen Raum“ vorgesehen war. Not Vital offerierte der Stadt die dreiteilige Arbeit „3 Lotus“ in einer eigens für Chur angefertigten Grösse. Dank Entgegenkommen seines Galeristen Luciano Fasciati und der Unterstüt- zung des Kantons Graubünden, konnte die Stadt die Skulpturengruppe ankaufen.
Der dreiteiligen Skulpturengruppe „3 Lotus“ (für Chur) von Not Vital liegt das Werk „Lasst 100 Blu- men blühen“ zu Grunde. Der Titel seiner, 2008 in Peking entstandenen, grossflächigen, aus hundert stählernen Lotosblumen bestehenden Installation „Lasst hundert Blumen blühen“ bezieht sich auf einen Propagandaslogan Mao Zedongs. Mit diesem forderte er 1956 mehr Gedanken- und Diskussi- onsfreiheit in der Partei. Der, von ihm selbst ausgelösten Kritik, begegnete er mit einer brutalen Un- terdrückungskampagne, die 520 000 Opfer forderte. Für dieses historische Geschehen findet Not Vital starke und schlüssige Metaphern. Das gilt sowohl für die spezifisch zeit- und ortsbezogenen Aspekte des Themas wie für dessen allgemeine Ebene von Macht, Machtmissbrauch und Unterdrü- ckung. So steht der offene Lotos als östliches Symbol für geistige Freiheit und Entfaltung, seine ge- schlossene Form demnach für das Gegenteil. Die hin gemähten Blumen verweisen auf Gewalt, durch ihre Größe und Zahl auch auf die Dimension des Ereignisses.
Die Lotusblume steht im Buddhismus für ein Symbol des Glücks (Reinigung und Treue). Der Lotus wächst in schlammigem Wasser, und es ist dieses Umfeld, welches der Blume die wörtliche Bedeu- tung gibt: Steigen und blühen Schließlich stellt die Lotusblüte Wiedergeburt als Reinkarnation, so- wohl im übertragenen, als auch wörtlichen Sinn dar. In der charakteristischen Aufnahme des Motivs der Lotusblüte, deren Vergösserung in variable Dimensionen, den unterschiedlichsten Materialisie- rungen und in steter Auseinandersetzung liegt eine der künstlerischen Strategien Not Vitals, wie er sie bereits seit längerem verfolgt. Als unermüdlicher, konsequenter Schaffer arbeitet Not Vital stets an einer eigenen, unvergleichbaren plastischen Aussage. Dabei beschäftigt den Künstler auch bei dieser Arbeit nicht die naturalistische Darstellungsweise des Sichtbaren, sondern um das Sichtbar- und Erlebbarmachen des ewigen Kreislaufs von Zeugung und Tod, von Werden und Vergehen. 
Text: Stadt Chur / Galerie Luciano Fasciati

Infos

Artisti
Data
Tipo di opera d'arte
Public Art
Dimensioni dell'oggetto
je ca. 700 - 800 x 70 - 90 cm
Materiale

Chromstahl, weiss lackiert

Share

Map

Alexanderplatz
7000 Chur
Svizzera

Artisti

Details Nome Portrait
Not Vital

Instituzioni

Titolo Paese Località Details
Stadt Chur
Svizzera
Chur
Svizzera
Chur

Articoli