Skip to main content

Mattioli, Silvio (* 1929, Winterthur, † 2011, Zürich): «Ballspieler», (1982), Bronze

Stell dir vor, du hast den Traum, Künstlerin oder Künstler zu werden, und es gilt, diesem Traum Flügel zu verleihen. Womit würdest du arbeiten? Mit einer Leinwand und Ölfarben? Und was, wenn du als Kind im Schatten der eisenverarbeitenden Maschinenindustrie gespielt hättest, in Winterthur-Töss? Und was, wenn dein Grossvater in Italien eine familieneigene Schmiede zurückgelassen hätte, um bei Sulzer seinen Lebensunterhalt zu verdienen? Was, wenn schon viele deiner Vorfahren väterlicherseits mit Eisen gearbeitet hätten? Könnten die Flügel dann nicht gerade daraus gemacht sein – aus dem harten, widerspenstigen und schweren Material? Bei Silvio Mattioli war genau das der Fall. Mit einer 16 Meter langen Eisenplastik gelang ihm Ende der 1960er-Jahre der gesamtschweizerische Durchbruch als Künstler. Jenes Werk – Eisenplastik, 1967 – steht ebenfalls in Winterthur, an der Römerstrasse 15. Das Relief hier am Schulhaus Ausserdorf ist einige Jahre später entstanden und nicht aus Eisen, sondern aus Bronze. Auch dieses Relief ist unverkennbar ein Werk von Mattioli. Denn nur einer wie Mattioli, der es versteht, Metall zum Abheben zu bringen, kann einem regungslosen Ballspieler derart viel Kraft und Dynamik einverleiben. Andrea Keller

 

 

Infos

Artisti
Data
Tipo di opera d'arte
Public Art
Dimensioni dell'oggetto
4,5 m
3 m
Materiale

Bronze

Tecnologia
Relief
Share

Map

141 Römerstrasse
8404 Winterthur
Svizzera

Artisti

Instituzioni

Titolo Paese Località Details
Stadt Winterthur
Svizzera
Winterthur
Winterthur