Skip to main content

Videos by and about artists and art institutions - a growing archive!
We look forward to your contributions: info@kunstbulletin.ch

 

Staziun da forza – makan alsulta

Eine kontemplative Annäherung an zwei künstlerische Intervention im Engadin und in der Wüste Sinai

arttv.ch Chefredaktor Felix Schenker hat mit einer Videodokumentation das Projekt der Künstlerin Garda Alexander begleitet. Der Film und ihre Arbeiten sind im Rahmen von zwei Ausstellungen zu sehen. Einmal im Engadin und einmal im Art Forum Ute Barth in Zürich. Der 30-minütige Film zeigt zwei Kunstprojekte in der Natur. Dem Betrachter wird Einblick gewährt in die künstlerische Arbeit Alexanders und der Atmosphäre zweier unterschiedlicher Welten.

Fundaziun Nairs,   -

Genius Loci — Adrien Mérigeau

Regie: Adrien Mérigeau

Drehbuch: Adrien Mérigeau, Nicolas Pleskof

Animation: Céline Devaux, Camille Chao, Lisa Matuszak, Camille Monnier, Hefang Wie,
Chenghua Yang, Hippolyte Cupillard, Vaiana Gauthier, Rui Chang, Alan Holly

Sounddesign: Théo Mérigeau, Lê Quan Ninh

Produktion: Amaury Ovise, Reginald de Guillebon

Land: Frankreich

Jahr: 2019

Dauer: 16’20’’

 

Gedenken an Thurry Schläpfer

Die letzte Ausstellung in der Galerie Vitrine von Thurry Schläpfer

Galerie Vitrine Luzern,   -

Kunstmuseum Thurgau | Hinter Mauern

Wie sah es aus, hinter den Mauern der Psychiatrien von vor über hundert Jahren? 

Die Bilder dienten ursprünglich der Lehre, der Diagnose oder auch einer Form von Eigenwerbung. Heute geben sie einen seltenen Einblick in die Alltagsrealitäten von Menschen in Psychiatrien. Das Ausstellungs- und Buchprojekt «Hinter Mauern – Fotografie in psychiatrischen Einrichtungen von 1880 bis 1935» zeigt historische Fotografien aus zehn psychiatrischen Einrichtungen der Schweiz. Ein Ausstellungsprojekt von der Kunsthistorikerin Prof. Dr. Katrin Luchsinger und dem Kunstmuseum Thurgau.

Kunstmuseum Thurgau / Ittinger Museum,   -

B74 Raum für Kunst | You do not take a photograph. You make it.

Sechs Künstler:innen geben einen Einblick in ihre zeitgenössische Kunstfotografie 

Von jungen experimentellen Ausstellungsformaten bis hin zu etablierteren Positionen und einem breiten Veranstaltungsspektrum mit diskursiven Fragestellungen zu Kunst und Gesellschaft, Lesungen, Konzerten und Performances. Der B74 Raum für Kunst ist dank der Diversität der Leitenden Kunstschaffenden breit aufgestellt und seit fünf Jahren als Non-Profit-Raum für zeitgenössische Kunst mitten im Herzen Luzerns ansässig.

B74 Raum für Kunst,   -

Kunstmuseum St.Gallen | Grace Schwindt - Defiant Bodies

Die Künstlerin analysiert die Rolle die Körper, Sprache und Objekte bei der Konstruktion von Geschichte und Erinnerung spielen. 

Die Plastikerin und Performancekünstlerin Grace Schwindt verwendet für ihre Installationen raumgreifende Bühnenbilder mit theatralischen Elementen, skulpturalen Kostümen und Requisiten, die sich auf einen spezifischen Ort oder Schauplatz beziehen.

Kunstmuseum St.Gallen,   -

Cartoonmuseum Basel | Gabriella Giandelli. Kaleidoscope

Subtil gezeichneten Geschichten, die Alltag und Realität mit Schönheit, Poesie und Geheimnissen verweben

Das Cartoonmuseum Basel würdigt die in Mailand lebende und arbeitende, international renommierte Zeichnerin und Illustratorin Gabriella Giandelli in einer umfassenden Retrospektive mit Originalzeichnungen und grossformatigen, für die Ausstellung in Basel geschaffenen Arbeiten. Giandellis fast naive, mit traumhaften, surrealen und magischen Situationen aufgeladene Bildsprache und der weitgehende Verzicht auf Worte machen ihr Werk unverwechselbar.

Cartoonmuseum Basel,   -

Talmuseum Engelberg | Pater Emmanuel Wagner

Mönch und Künstler. Berühmt als Kalendermann, ein Zeichner, Visionär und Fotograf.

Vor gut hundert Jahren dokumentierte der Benediktiner Mönch Pater Emmanuel Wagner mit seiner Kamera Landleben und Leute im Weiler Grafenort, im Engelbergertal. Der langjährige Herausgeber des «Nidwaldner Kalenders» war ein begnadeter Zeichner und hinterliess viele Blätter, die visionäre und kritische Zukunftsszenarien darstellen.

Talmuseum Engelberg,   -

Ana Strika: Taktzeit | Kunsthalle Arbon 2022

Aus einem Fundus alltäglicher Materialien entwickelt die Zürcher Künstlerin eine Installation, in der unser alter Industrieraum zur Kulisse wird für eine geheimnisvolle Produktionsstätte. Überlegungen zu Verwertungskreisläufen – von Ressourcen, aber auch von Gedanken – spiegeln sich in dieser eigenwilligen Anlage. Die produzierte Ware kann denn auch vieles sein, in erster Linie ist sie ein Sprungbrett für die Vorstellungskraft.

Video/Edit: Peter Baracchi
Musik: Jeremias Keller
Fotografie: Ladina Bischof

Kunsthalle Arbon,   -